04.04.2017 Kathi’s kleiner Freund

Geschrieben im Karma Traders in Kampot

Am nächsten Morgen verließen wir um 8 Uhr unser Hostel, um mit einem Bus nach Battambang aufzubrechen. Gegen 12 Uhr kamen wir dort an und machten uns frühzeitig auf die Suche nach einer Bleibe für die Nacht. Das ausgewählte Hostel war im Eingangsbereich sehr geräumig, punktete mit einem Billardtisch und vor allem günstig. Check In war erst um 14 Uhr und so kümmerten wir uns in der Zwischenzeit um Wäsche, die dringend nötig war, und Mittagessen. Der verwirrte und zugleich witzige Kerl hinter der Theke zeigte uns im Anschluss unser Dorm. Ganz spartanisch gab es 3 Doppelbetten und eine Neonröhre. Kathi hatte zufällig während des Mittagessen ein paar Bewertungen über das Hostel im Internet durchgelesen und war auf ihren persönlichen Alptraum gestoßen. Bedbugs, kleine Bettwanzen, die am nächsten Morgen eine Straße bestehend aus roten Punkten auf dem Körper hinterlassen. Die Dinger aus seinen Klamotten wieder los zu werden ist nicht so leicht, daher ist es schlau, sich gar nicht erst auf das Spiel einzulassen. Also kontrollierte Kathi mit der roten Geheimlupe von Kommissar Kugelblitz die Betten und stolperte prompt nach dem Satz: „Sieht ganz gut aus. Sind bestimmt keine hier“ über Karl den Käfer. Natürlich wurde er nicht gnadenlos zerquetscht, sondern artgerecht in ein anderes Bett umgesiedelt;D, Der Besitzer des Hostels wurde informiert und wir entschieden uns ein anderes Hostel aufzusuchen. Dort war soweit alles im Lot.

Da wir uns des öfteren trotzt Sonnencreme auf dem Roller verbrannt hatten, zogen wir es vor den Mittag im Hostel zu verbringen und zu organisieren. So ging es für uns erst gegen 16 Uhr auf zu der kleinen Bat Cave.  Zum Sonnenuntergang (18 Uhr) geschieht dort folgendes: Ein paar Millionen Fledermäuse strömen aus der Höhle und befreien die im Umkreis von 50km liegenden Felder von Insekten. Ohne die Fledermäuse hätten die Bauern einschneidende Ernteverluste zu ertragen.

Wer, wie, was, weiß was über Fledermäuse
Ca. 1h dauert es bis auch die letzte Fledermaus in Gotham City angekommen ist
Ich habe gezählt 😉 Wer noch?

Unser Abendessen nahmen wir in einer Kochschule für Khmer – Gerichte zu uns. Gefühlt kostete alles 3,75$. Es war sehr lecker, aber auch ziemlich teuer. Morgen schauen wir uns nach etwas anderem um.

 

Ein Gedanke zu „04.04.2017 Kathi’s kleiner Freund“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.