17.03.2017 We hit the road again 2.0

Unser Aufbruch aus Hoi An war für 8 Uhr geplant. Wir waren allerdings erst mit 1h Verspätung unterwegst,m nachdem wir einen Schraubenschlüssel für die Hinterachse besorgt hatten. Den Schlüssel hätte ich am Vortag besorgen müssen. Die krasse Verspätung geht also auf meine Kappe. Nach 30 min suchen und einigen unverschämten Halsabschneidern später bekam ich in einer kleinen Werkstatt für nur 20.000 einen 17 Schlüssel. Die anderen Verkäufer wollten zum Teil den 5-fachen Preis. Endlich auf der Straße fuhren wir durch kleine Dörfer nach Kahm Duc, einem etwas größeren Bergdorf. Die Maschinen liefen ohne weitere Probleme.  Erstaunlich! Gegen 13 Uhr trafen wir dort ein, mit 113 km hinter uns und schmerzenden Pötern (Danke für diese Wort, Oma Riedel;D). Wir beschlossen die nächste Etappe von 170km auf den kommenden Tag zu verschieben, da diese die wohl schwierigste Aufgabe werden würde. So suchten wir uns eine Bleibe und präparierten die Bikes für den nächsten Tag. Vor dem Abendbrot machten wir Sport im Hotelflur:D. Üppiges Abendbrot in einem sehr guten unscheinbaren Lokal für kleines Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.