24.02.2017 Die Hauptstadt Laos‘ Vientiane

Eine Busfahrt die ist lustig, eine Busfahrt die ist schön, ja da kann mal viel erleben und das schöne Laos seh’n…und so war es diesmal auch. Auf dieser Tour durch die Berge von Laos konnte unser Busfahrer seinen fahrbaren Untersatz tatsächlich beherrschen, auch wenn die Fahrt dennoch holprig war und Schorsch und Nora ganz unerwartet mit ihren Köpfen des Öfteren an die Decke zu stoßen schienen :D. Aber für aufgebrochene oder nicht vorhandene Straßen kann der Busfahrer ja nichts. So ging es für uns 4h gen Süden in die Hauptstadt von Laos, die aufgrund des französischen Einflusses in den Reiseführern als sehr facettenreich beschrieben wird. Der erste Eindruck sah allerdings anders aus und Vientiane zeigte sich auch nur wie Bangkok: hektisch, dreckig und laut. Ordnung, Bauplanung, Fachkenntnisse, Struktur uvm. fehlt den Laoten…und die Liste kann noch um einige Dinge ergänzt werden. Zum Glück bleiben wir nur 2 Nächte. Gegen Mittag erreichten wir das Hostel, checkten in getrennte Zimmer ein (die Laoten brauchen auch mal ordentliche Hotelfachkräfte für die Organisation) und schlenderten im Anschluss durch die Stadt auf der Suche nach etwas Essbarem. Der letzte Tag für Mirko mit uns verlief leider sehr unspektakulär, da auch am Abend kein nettes Lokal für einen Absacker gefunden werden konnte. So ging es in einen 7/11, um dort ein Bier zu kaufen und anschließend auf’s Zimmer. Ein wirklich gelungener Einstieg in die Stadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.